DSM
DSM Corporate  Print  A  A  A 

Innovative Technologie für die Bewirtschaftung von Gärrückständen (UK)

11.04.2013

Biogas wird durch anaerobe Fermentation produziert, bei der das biologisch abbaubare Ausgangsmaterial (wie Schlamm aus Abwasseraufbereitungsanlagen, Abfälle der Lebensmittelindustrie oder Gülle) in Gas, Wasser und festen Abfall, auch Gärrückstand genannt, aufgespalten wird. Der Gärrückstand befindet sich in schlammähnlicher Form und wird manchmal als Liquor bezeichnet. Er enthält typischerweise einen hohen Gehalt an wertvollen Nährstoffen wie Nitrate und Phosphate, verfügt aber über einen höheren Wassergehalt. Dieser hängt zum Einen von dem Feuchtegehalt des eingesetzten Ausgangsmaterials, zum Anderen aber auch vom Wasser, was sich durch die mikrobiologische Reaktion während des Fermentationsprozesses bildet, ab. Die Folge des hohen Wassergehaltes spiegelt sich in oft extrem hohen Transportkosten zur Entfernung der Gärrückstände wider. Firmen müssen bis zu 25 Euro pro Tonne Gärrückstand bezahlen.

Source: Edie.net

Neuigkeiten vom Markt

Biotechnologie Schwimmschichten professionell lösen
15.10.2018

Biotechnologie Maissilage 2016 - Viskositätsprobleme mit MethaPlus® professionell lösen
18.07.2017

Biotechnologie Fallstudie: Schaumbildung in Biogasanlage enzymatisch bekämpfen
18.07.2017

Biotechnologie Getreide-GPS in Biogasanlagen
04.11.2015

Biotechnologie Wenn der Fermenter schäumt
01.08.2014

 
Nachrichten archiv

Quick Links

Newsletter bestellen

 

 

Mehr Informationen

Kontakt

Legal

Andere Sprachen